Autobahn A51: Teilsperrung der Fahrspur Richtung Eglisau/Glattfelden in der Nacht vom 18./19. Juli 2017

14.07.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Im Rahmen der Sanierung der kantonalen Autobahn A51 zwischen Kloten und Bülach muss die Fahrspur Richtung Eglisau/Glattfelden zwischen dem Anschluss Kloten Nord und Bülach Süd gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Dienstag, 18. Juli, 22.00 Uhr, und dauert bis Mittwoch, 19. Juli, 05.00 Uhr. Die Umleitung ist signalisiert und erfolgt über die Kantonsstrassen.

Die nächtlichen Bauarbeiten umfassen die Entfernung der Baustellenabschrankung sowie die Erstellung der provisorischen Markierung. Bei ungünstiger Witterung (Starkregen oder Sturm) müssten diese Arbeiten und die damit verbundene Sperrung auf die Nacht vom
19./20. Juli verschoben werden.

Die Durchfahrt auf der A51 ist in beide Richtungen auf jeweils einer Fahrspur gewährleistet.

Die 1970/1971 erbaute kantonale Autobahn A51 zwischen Kloten und Bülach Nord wird vom Tiefbauamt seit 2014 für rund 186 Millionen Franken umfassend instandgesetzt. Die
Hauptarbeiten für die Instandsetzung haben im September begonnen. Diese werden bis im Juni 2018 abgeschlossen sein. Für 2019 sind abschliessend Arbeiten ausserhalb des
Strassenbereichs geplant, die keine Verkehrseinschränkungen zur Folge haben.

Mehr Informationen zur Instandsetzung der Autobahn A51 gibt es auf der Website www.tba.zh.ch/a51.

Zurück zu Medienmitteilungen