Hinwil

Winterthurer- und Ueberlandstrasse werden saniert

Die Winterthurerstrasse und die Ueberlandstrasse in Hinwil sind im Bereich ihrer Kreuzung und der SBB-Unterführung in einem schlechten Zustand und müssen saniert werden. Der Regierungsrat hat dazu eine Ausgabe von rund 13 Millionen Franken bewilligt.  

Die Winterthurerstrasse zwischen Hinwil und dem Kreisel Betzholz wurde 1978 in Betrieb genommen. In Hinwil unterquert sie eine Personenüberführung, die SBB-Bahnlinie sowie die Zufahrtsstrasse zur Logistikbasis der Armee. Die Strasse ist in diesem Bereich in eine Betonwanne eingebettet. Während der rund 40-jährigen Betriebsdauer wurden an der Wannenkonstruktion ausser den erforderlichen Unterhaltsarbeiten und lokalen Reparaturen keine grösseren Instandsetzungsmassnahmen vorgenommen. Die Betonkonstruktion, die Betriebseinrichtungen sowie der Strassenbelag befinden sich in einem schadhaften Zustand und müssen deshalb für die nächsten 40 Jahre instandgesetzt und angepasst werden.

Mit der Instandsetzung der Wanne wird zusätzlich der schadhafte Strassenbelag im Abschnitt zwischen der Kreuzung Winterthurer-/Überlandstrasse beim Sport Trend Shop und der Kreuzung Überland-/Untere Bahnhofstrasse bei der Garage Künzler & Sauber erneuert. Zudem müssen die Lichtsignalanlage sowie sämtliche Betriebs- und Sicherheits-ausrüstungen ersetzt und die nicht mehr benötigte Rotlichtkamera zurückgebaut werden. Für die Instandsetzung hat der Regierungsrat eine Ausgabe von 13 Millionen Franken bewilligt. Es ist geplant, mit den Bauarbeiten im April 2018 zu beginnen. Sie dauern rund 18 Monate.

Präsentation der Infoveranstaltung vom 13. Februar 2018